Mein Schreibheft

Ich schreibe nicht mit einem BIC Kugelschreiber, sondern habe einen unbenannten, blauen, 0.7mm, medium Stift in der Hand. Auch schreibe ich nicht in einem der alten "Rasti" Schulhefte, sondern auf einem einfachen Notizblock. Dennoch kann ich das Gefuehl nicht vergessen, mit welcher Freude ich zu Beginn des Schuljahres im September das neue Heft aufschlug, mit dem Handruecken ueber die Mitte fuhr und meinen BIC Stift auf der rechten Seite auf die erste Linie ansetzte. Mit einem stark ausgefuehrten Druck glitt der BIC Stift gleichmaessig ueber das Papier. In schwungvoller U-Form schwebten meine M's und N's ueber der hellblauen Linie. I-Tuepfelchen wurden verspielt à la Disney Logo gesetzt und die T's schwungvoll durchgestrichen. Jede Zeile wurde beschriftet, bis die Seite voll war. Blaettern..... naechste Seite. Der Druck des BIC Stiftes hatte sich durchgesetzt. Die Konturen meiner Schrift waren deutlich zu erkennen. Ich konnte oder wollte jedoch nie auf der linken Seite schreiben, die blieb leer. Weiter auf der rechten; hier fuehlte es sich wieder wie der Anfang des Heftes an. Welches Fach, was fuer ein Text, das war egal, es galt zu schreiben, auf einem neuen frischen Blatt Papier mit einem neuen blauen BIC Stift.
Noch heute habe ich das "Neue Heft Syndrom" und einen Stift-fimmel. Neben meinen Buechern in den Regalen weilen auch Unmengen von 'Journals'. Liniert, kariert, blanko - alle unbeschrieben. Auf dem Schreibtisch steht ein DST-Becher, in dem meine Lieblingsstifte und Fueller stecken. Fuer alle habe ich Patronen, falls sie mal ausgehen sollten. Das haelt bestimmt viele Jahre. Ach ja, Erinnerungen.

No comments:

Post a Comment